Erfolgreiche Goodwill-Tour der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen in Afrika

Veröffentlicht auf von Uta Eilzer

Erfolgreiche Goodwill-Tour der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen in Afrika

Die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen starteten vor 10 Jahren ihre Goodwill-Touren, die rund um die Welt führten. Sie erreichten auch Afrika und waren dort unterwegs, um vielen Menschen zu zeigen, dass man immer etwas tun und helfen kann.

Die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen starteten 2004 ihre erste Goodwill-Tour. Vor allem auch in Afrika wurden die Scientology Geistlichen tätig. Den in den Städten und Dörfern ansässigen Bewohnern, Bürgermeistern und religiösen Führern stellten die Ehrenamtlichen Geistlichen ihre Tätigkeiten vor sowie die hilfreichen Methoden von L. Ron Hubbard. Die Geistlichen zeigten auf, dass man immer etwas tun kann, um anderen zu helfen mit den praktischen und effektiven Lösungen von L. Ron Hubbard zur Verbesserung der eigenen Lebensbedingungen und die Lebensbedingungen anderer.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen besteht aus den Methoden des Religionsgründers L. Ron Hubbard. Diese stellen funktionierende Werkzeuge dar, die jedermann nutzen kann, um die Lebensqualität seiner Familie, Freunde und der Gemeinschaft zu verbessern. Das Programm besteht aus 19 verschiedenen Kursen, die die Fähigkeiten vermitteln, das Leben zu meistern und die solch wichtige Themen beinhalten wie z.B. wie man Konflikte löst, wie man die Beziehungen zu anderen verbessert, die Wiederherstellung von Integrität und Ehrlichkeit, die Antworten auf das Drogenproblem und wie man seine Ziele erreicht.

Unter anderem besteht ein Kurs aus dem Programm in der Ausbildung von Scientology „Assists“ (Beiständen), aus L. Ron Hubbards Entdeckungen, die mentalen und geistigen Aspekte bei körperlichen Schwierigkeiten einer Person, anzusprechen.

Ein weiterer Kurs besteht aus der Lernmethode von L. Ron Hubbard, die ein Verständnis über die Grundlagen des Lernens gibt und exakte Wege aufzeigt, um die Fallstricke, denen man während des Lernens und Studierens begegnet, zu überwinden.

Ein Absolvent einer vor kurzem stattgefundenen Goodwill-Tour hatte zu den Lernmethoden von L. Ron Hubbard folgendes mitgeteitl: „Ich war wirklich von der Lernmethode fasziniert. Sie beantwortete mir viele Fragen, die ich bislang hatte. Ich bin leider ein Produkt des Apartheid Bantu-Bildungswesens, das tatsächlich genau das Gegenteil von dem ist, was Scientology lehrt. Früher war ich sehr frustriert über das Bantu-Bildungssystem und musste leider aufgeben, bevor ich den Abschluss der High School mit minimaler Hochschulzugangsberechtigung] erhalten hatte. Diese Ausbildung kam als von Gott gesendet zu mir, da ich einen Enkel habe, der sich ebenso beim Lernen abquält. Ich hatte ihn über die erfolgreichen Lernmethoden von L. Ron Hubbard informiert und er strahlte über das ganze Gesicht.“

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen ist für die Verwendung durch Scientologen und Nicht-Scientologen gleichermaßen gedacht. Jeder, egal welcher Kultur oder Religion er angehören mag, kann als Ehrenamtlicher Geistlicher ausgebildet werden und die erfolgreichen Werkzeuge nutzen, um seiner Familie und seiner Gemeinde zu helfen Ausgestattet mit effektiven Methoden, um praktisch jede Schwierigkeit zu beheben, leben die Ehrenamtlichen Geistlichen nach dem Motto: “Egal, was das Problem ist, man kann immer etwas tun.”

Kontaktdaten:

Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.

Öffentlichkeitsarbeit: Uta Eilzer

Beichstraße 12, 80802 München

TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109

WEB: www.skb-pressedienst.de

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post